Sprache | EN | FR

Lehrerfortbildungen im phaeno

Drei Lehrerinnen experimentieren mit dem Gewicht von Wasser.

In unseren praxisnahen Fortbildungen erhalten Sie didaktisch-methodische Anregungen für einen handlungs- und anwendungsorientierten Unterricht, viele Ideen für einfache Freihandversuche und ausreichend Zeit zum eigenen Experimentieren. Immer wieder laden wir auch externe Schulpraktiker, Didaktiker, Pädagoginnen und Pädagogen dazu ein, Ihnen spannende und erprobte Unterrichtskonzepte zu präsentieren. In den Fortbildungen lernen Sie phaeno außerdem als außerschulischer Lernort kennen, erfahren, wie unsere Angebote Teil Ihres Unterrichts werden können und haben Gelegenheit zum Austausch mit Kolleginnen und Kollegen.

Der vermessene Mensch – Anthropologische und ethische Anmerkungen zu einem Paradigmenwechsel

Wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung "Manometer!": Schon immer verwendet der Mensch Technik, um so sein Leben leichter, sicherer oder produktiver zu machen. Die Technik, die er dabei verwendet, schafft ihm die Umwelt, in der er sich zu dem bildet, was er ist: ein Mensch. Die informatische Welt, die der Mensch sich nun durch virtuelle, adaptive, augmentierte Technologien schafft, in der er zunehmend mit Maschinen interagiert, die immer intelligenter, sozial kompetent und Entscheidungen unterstützend werden, wirft erneut die Frage nach der „conditio humana“ auf: Ist der Mensch vor allem das, was über digitalisierte Daten, zu denen er durch Selbstvermessung kräftig beiträgt, von ihm rekonstruiert werden kann? Was bedeutet Big Data für die Selbstwahrnehmung des Einzelnen wie für die politischen und sozialen Strukturen unserer Gesellschaften?

09.02.2017 | 18.30 – ca. 20.00 Uhr | kostenfrei

Für Lehrkräfte
der weiterführenden Schulen in den Fächern Werte und Normen, Religion, Politik/Wirtschaft und Technik

Referent: Arne Manzeschke ist seit 2015 Professor für Anthropologie und Ethik für Gesundheitsberufe an der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Er leitet seit 2011 die Fachstelle für Ethik und Anthropologie am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und ist außerdem Forschungsdirektor des Zentrums für Wirtschaftsethik in Berlin.

Anmeldung ĂĽber VeDaB https://vedab.nibis.de/veran.php?vid=89066 (nur fĂĽr Niedersächsische Lehrkräfte erforderlich)       

Lernort phaeno – vom Staunen zum Denken!

Lernen Sie unsere Angebote für Schulen kennen! Bei einem Rundgang stellen wir Ihnen unsere Experimentierstationen, Touren und Workshops vor, diskutieren Möglichkeiten für die Einbindung in Ihren Unterricht und beantworten Ihre Fragen zum Klassenbesuch. Gerne gehen wir auf Themenwünsche ein und setzen Schwerpunkte wie z. B. auf Versuche zur Mechanik, Angebote rund um die Biologie oder das Experimentieren mit Grundschulkindern.


23.02.2017 | 15.00-17.00 Uhr | kostenfrei

Für pädagogische Fach- und Lehrkräfte aller Schulformen und Fächerkombinationen, Referendarinnen und Referendare sowie Studierende des Lehramts


Anmeldung ĂĽber VeDaB (nur fĂĽr Niedersächsische Lehrkräfte erforderlich)   oder das phaeno Service-Center

Wie wollen wir messen? Die Zukunft von Kilogramm, Kelvin und Co.

Wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung "Manometer!": Noch sagt ein kleiner Metallzylinder in einem Tresor in der Nähe von Paris, was ein Kilogramm ist, und zwei unendlich lange, unendlich dünne Leiter werden in Gedanken gespannt, um dem elektrischen Strom seine Einheit zu geben. Derartiges gehört jedoch in absehbarer Zeit der Vergangenheit an, denn das Internationale Einheitensystem steht vor einem radikalen Umbau. In Zukunft soll eine kleine Menge ausgewählter Naturkonstanten – wie die Lichtgeschwindigkeit oder die Ladung des Elektrons – das Fundament allen Messens bilden. Die Einheiten sind dann in einem ganz wörtlichen Sinn universell, nämlich prinzipiell anwendbar im ganzen Universum. Lax gesagt: Auch ein Marsianer könnte dann verstehen, was ein Kilogramm ist! Und der Zeitpunkt dieser „Kulturrevolution“? Im Herbst des Jahres 2018 wird eine Weltkonferenz in Paris den Umbau des Einheitensystems mit Brief und Siegel verabschieden.

Für Lehrkräfte weiterführender Schulen aller Schulformen in den Fächern Physik und Naturwissenschaften, von berufsbildenden Schulen und weitere interessierte Lehrerinnen und Lehrer

23. 02.2017 | 18.30-ca. 20.00 Uhr | kostenfrei


Referent: Jens Simon leitet seit mehreren Jahren die Presse- und Ă–ffentlichkeitsarbeit der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig.

Anmeldung über VeDaB (nur für Niedersächsische Lehrkräfte erforderlich)

Die Physikanten machen Schule

Spannende Demoexperimente fĂĽr den Physikunterricht

Wie kann man eigentlich nicht von der Physik begeistert sein? Von Phänomenen, die die Welt beeinflussen und mit denen jeder täglich zu tun hat? In ihren interaktiven Physik-Shows haben sich die „Physikanten“ zum Ziel gesetzt, physikalische Phänomene mit Witz, spektakulären Experimenten und nachvollziehbaren Erklärungen für Schülerinnen und Schüler begreifbar zu machen. Über 15 Jahre Bühnenerfahrung münden nun in eine Lehrerfortbildung, die Ihnen spannende und kostengünstige Demoexperimente, Tricks und Kniffe aus dem Show-Bereich, Präsentations- und Kommunikationstechniken sowie Zugang zu einem umfangreichen Materialpool vermitteln möchte.
Die Veranstaltung wird von der Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung gefördert.

Für Lehrkräfte weiterführender Schulen aller Schulformen in den Fächern Physik und Naturwissenschaften, von berufsbildenden Schulen und weitere interessierte Lehrerinnen und Lehrer

02.03.2017 | 09.30-17.00 Uhr | 30 EUR inkl. Eintritt und aller Materialien

Referent:
Tobias Happe (Physikanten & Co.)

Anmeldung ĂĽber VeDaB oder das phaeno Service-Center

Manometer - was mein Körper alles kann!

Was befindet sich im Inneren meines Körpers? Warum ist der Bauch weich, das Bein aber hart? Was klopft da in meiner Brust? Können meine Finger „sehen“? Was brauchen wir, um Arme und Beine zu bewegen? Und wie viel Puste habe ich? Kinder sind fasziniert von ihrem eigenen Körper und beginnen schon früh und ganz ohne Scheu, ihn von oben bis unten zu erkunden. Das Kennenlernen und Wahrnehmen des eigenen Körpers fördert nicht nur biologisches Verständnis, sondern vor allem auch die Selbstwahrnehmung der Kinder. Sie merken: „Ich bin!“ In dieser Fortbildung werden Ihnen viele Möglichkeiten und Ideen aufgezeigt, mit Kindern die Funktion von Knochen, Gelenken und Organen zu erforschen. Sie lernen Versuche aus dem aktuellen Grundschulworkshop „Mein Körper und ich“ kennen und erkunden die neue Sonderausstellung „Manometer“, die spannende Experimente zum Thema Körper zeigt.

Für Lehrkräfte den Sachunterrichts an Grund- und Förderschulen sowie weitere interessierte Lehrerinnen und Lehrer

08.03.2017 | 15.00-18.00 Uhr | 25 EUR inkl. Eintritt und aller Materialien


Referenten: Elisabeth Stöckel (Förderschullehrerin und Fachberaterin i. R.) und Hannah Ziegler (Grundschullehrerin)

Anmeldung ĂĽber VeDaB oder das phaeno Service-Center

Sportive Körper – Vermessene Ansprüche

Wissenschaftlicher Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung "Manometer!": Der Körper des Menschen gilt längst nicht mehr als nur „naturgegeben“. In unserer modernen Gesellschaft wird er vielmehr als ein formbares und zu optimierendes Objekt interpretiert. Seine Ausmaße, Funktionen und Leistungen werden tagtäglich gemessen und mit den allgegenwärtigen Normen (Gewicht, Proportionen, Puls, körperliche Leistungsfähigkeit etc.) abgeglichen. Altersübergreifend bemüht sich heute ein Großteil der Bevölkerung dabei um einen sportiven Körper, der als Chiffre für Attraktivität, Gesundheit, und Jugendlichkeit gilt. Der Vortrag greift pointiert Beispiele heraus, in denen sich die Ansprüche an den sportiven Körper und seine messbaren Leistungen repressiv verselbstständigen können (Fitnesssucht, Pulsuhrenabhängigkeit und weiteres) und wirft die Frage nach der Angemessenheit und Vermessenheit von körperlichen Ansprüchen auf.

09.03.2017 | 18.30 – ca. 20.00 Uhr | kostenfrei

Für Lehrkräfte
der weiterführenden Schulen in den Fächern Biologie, Sport sowie Werte und Normen

Referentin: Ina Hunger ist seit 2008 Professorin für Sportpädagogik und -didaktik an der Georg-August-Universität Göttingen. Sie forscht u.a. zur Körper- und Bewegungssozialisation. Seit 2013 ist sie Vizepräsidentin der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft.

Anmeldung ĂĽber VeDaB https://vedab.nibis.de/veran.php?vid=89067 (nur fĂĽr Niedersächsische Lehrkräfte erforderlich)   

Verräterische Gene - elementare Methoden der Gentechnik

Im Kampf um den besten Platz im Darm wurde E. Rika Coli heimtückisch ermordet – doch wer ist es gewesen? Schlüpfen Sie in die Rolle der Forensiker und gehen mit Hilfe des genetischen Fingerabdrucks auf Verbrecherjagd. Am Beispiel des phaeno-Workshops „Verräterische Gene“ lernen Sie dabei elementare Methoden der Gentechnik kennen, die nicht nur zum medizinischen Standard gehören, sondern auch Teil des Niedersächsischen Kerncurriculums für die gymnasiale Oberstufe im Fach Biologie sind: Das Schneiden von DNA mit Restriktionsenzymen und das Auftrennen der entstehenden DNA-Bruchstücke mithilfe der Gel-Elektrophorese. Begleitend zu den praktischen Arbeiten erläutern wir den theoretischen Hintergrund, diskutieren Anwendungsbeispiele wie auch die Einbindung in den Unterricht und stellen passende Experimentierstationen in der Ausstellung vor.

Für Biologie-Lehrkräfte der gymnasialen Oberstufe, von berufsbildenden Schulen und weitere interessierte Lehrerinnen und Lehrer

15.03.2017 | 14.00-18.30 Uhr | 30 EUR inkl. Eintritt und aller Materialien

Referent: Alexandra Schautz (Laborleitung im phaeno), Susanne Wachendorf (Biologisch-technische Assistentin im phaeno)

Anmeldung
ĂĽber VeDaB oder das phaeno Service-Center

Meine (un-)bekannten Sinne – eine Unterrichtseinheit rund um die menschliche Wahrnehmung

Sehen, hören, fühlen, schmecken, riechen – diese Sinne kennt jeder! Welcher Sinn aber ist dafür zuständig, dass ich kalt und heiß unterscheiden kann? Welcher Sinn sagt mir, mit welcher Kraft ich zudrücken muss, um ein Glas Wasser zu heben? In der neuen Sonderausstellung „Manometer! Die unglaubliche Ausstellung über deinen Körper“ können Lehrkräfte diesen und anderen Fragen gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schüler auf den Grund gehen. Doch wie kann ein Besuch der Ausstellung bzw. des außerschulischen Lernorts phaeno sinnvoll in den Unterricht integriert werden? In der Fortbildung lernen Sie ausgewählte Stationen der Sonderausstellung sowie praktische Schulversuche kennen und erarbeiten eine Unterrichtseinheit zum Thema Sinne.

Für Lehrkräfte weiterführender Schulen aller Schulformen in den Fächern Biologie und Naturwissenschaften, von berufsbildenden Schulen und weitere interessierte Lehrerinnen und Lehrer

04.04.2017 | 15.00-18.00 Uhr | 25 EUR inkl. Eintritt und aller Materialien


Referent: Daniela Wittek (Realschullehrerin) und Hannah Ziegler (Grundschullehrerin)
Anmeldung ĂĽber VeDaB oder das phaeno Service-Center

Lernort phaeno – vom Staunen zum Denken!

Lernen Sie unsere Angebote für Schulen kennen! Bei einem Rundgang stellen wir Ihnen unsere Experimentierstationen, Touren und Workshops vor, diskutieren Möglichkeiten für die Einbindung in Ihren Unterricht und beantworten Ihre Fragen zum Klassenbesuch. Gerne gehen wir auf Themenwünsche ein und setzen Schwerpunkte wie z. B. auf Versuche zur Mechanik, Angebote rund um die Biologie oder das Experimentieren mit Grundschulkindern.

Für pädagogische Fach- und Lehrkräfte aller Schulformen und Fächerkombinationen, Referendarinnen und Referendare sowie Studierende des Lehramts

09.05.2017 | 15.00-17.00 Uhr | kostenfrei

Anmeldung ĂĽber VeDaB oder das phaeno Service-Center

Buchen Sie eine SchiLF mit Ihrem gesamten Kollegium oder Ihrer Fachgruppe, in der Sie erleben, wie Sie einen phaeno Besuch auch fächerübergreifend für Ihren Unterricht nutzen können. Wir beraten Sie gern. Weitere Infos finden Sie hier.

phaeno gGmbH | Willy-Brandt-Platz 1 | 38440 Wolfsburg