phaeno Kinderbereich

Hier kommen kleine Entdecker groß raus.

  • Alltagsgegenstände wie Wäscheklammern lassen Kinder besonders kreativ werden. (Foto: Janina Snatzke)
  • Tabletts mit spannenden Materialien wecken die Neugierde der Kleinsten. (Foto: Janina Snatzke)
  • Mit Korkentürmen geht es bei den Kleinsten hoch hinaus. (Foto: Janina Snatzke)
  • Mit bunten Kügelchen und einer kleinen Pinzette trainieren die Kinder ihre Feinmotorik. (Foto: Janina Snatzke)

Kinder sind furchtbar neugierig! Und genau dort setzt das Konzept des neuen phaeno Kinderbereiches an – eine fantastische Welt, in der sich die Kleinsten unter uns ganz groß fühlen werden. 

Der neue Bereich, in dem 3- bis 6-jährige Kinder ihr eigenes Reich haben, ist bundesweit einmalig und ist perfekt in die besondere Architektur von Zaha Hadid integriert. Auf insgesamt drei Ebenen kann der MINT-Nachwuchs seiner Neugierde freien Lauf lassen: Alles anfassen, umdrehen, auseinandernehmen und ausprobieren ist hier mehr als erwünscht. Spielerisch erkunden die Kinder die Welt um sich herum und lernen dabei. Durch kindgerechte Exponate und einen geschützten Raum fördert der Kinderbereich die Spiel- und Experimentierfreude der Kleinsten.

 

Großer Experimentierspaß

In der unteren Ebene des Kinderbereiches finden sich unzählige Alltagsgegenstände wie Wäscheklammern, Korken oder Knöpfe, an denen sich die Kinder frei bedienen und in ihrem eigenen Tempo experimentieren können. Dabei trainieren sie ihre Feinmotorik und erkennen zudem erste physikalische und mathematische Gesetzmäßigkeiten. 

 

Kindliche Entdeckerfreude

In der mittleren Ebene ist die Atmosphäre ruhiger, so dass sich die Kinder hier auf jedes einzelne Exponat konzentrieren können. Die kleinen und großen Holz-Kugelbahnen des französischen Künstlers Pierre Andrès, die Holzskulpturen des Grazer Kindermuseums „Frida und Fred“ sowie Exponate aus Themenfeldern wie „Licht und Schatten“, „Mechanik“ oder „Digitalisierung“ lassen sich rein intuitiv erschließen und wecken die kindliche Entdeckerfreude. Sie versetzen in Erstaunen, sie irritieren, geben Rätsel auf oder machen einfach nur Spaß. 

 

Weitere Stationen werden sukzessive dazukommen und alle Exponate passen zum phänomenologischen Ansatz des phaeno. Auf der oberen Ebene soll eine spektakuläre Kletterskulptur entstehen und das neue Highlight des Kinderbereiches werden.

  • (Foto: Janina Snatzke)
  • (Foto: Janina Snatzke)
  • Foto: Janina Snatzke