arrow_back arrow_back_small arrow_down arrow_back_small arrow_back_small arrow_up close close_small close_small icon_bag icon_car icon_car icon_car icon_clock icon_eye icon_gear icon_house icon_info icon_leaf icon_lens icon_lightbulb icon_magnet icon_mail icon_map icon_mapdrop icon_car icon_piston icon_sign icon_ticket icon_car logo_slogan_grey logo_slogan_red logo_single_grey logo_single_red logo_slogan_grey logo_slogan_grey logo_slogan_red logo_slogan_red menu play facebook-square googleplus instagram rss-feed twitter youtube

Rückblick zur digiMINT 2019.

Neue Medien im naturwissenschaftlich-technischen Unterricht.

  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)

2 Tage, 2 Vorträge, 14 Praxis-Workshops, 20 Referentinnen und Referenten und über 50 MINT-Lehrkräfte – das war die digiMINT2019! Aus der Praxis in die Praxis war das Motto der Lehrkräftefachtagung, die vom 8. bis 9. November im phaeno stattfand. Die Teilnehmenden haben dabei Einiges in ihren Schulalltag mitgenommen: Von der digitalen Auswertung spannender Versuche im Labor über das Erstellen von Erklärvideos bis zur Roboterprogrammierung gab es vieles zum Ausprobieren. „Unsere Referenten sind erfahrende Lehrkräfte, die ihre Ideen und Methoden vielfach im eigenen Unterricht eingesetzt haben.“, erklärt Dr. Mareike Wilms vom phaeno. Highlight am Samstag war der Schulleiter und Youtuber Lehrerschmidt, der mit einfachen Lernvideos für den Matheunterricht überzeugte: Youtube gehört zum Alltag fast jedes Jugendlichen, daher kann diese Plattform auch für Bildungsinhalte genutzt werden. Die Videos dort helfen dann Schülern wie Eltern, den Unterricht zu jeder Zeit vor- und nachzubereiten. Der Lehrerverband MNU unterstützte die Tagung und trug unter anderem dazu bei, dass auch angehende Lehrkräfte an der Fachtagung teilnehmen konnten. Die erfolgreiche Fachtagung soll im November 2020 erneut angeboten werden.

Die Anmeldung erfolgt über die VeDaB oder das phaeno Service-Center unter 05361/890100.

Das ausführliche Programm zur digiMINT 2019 als PDF finden Sie hier als Download.

Programmüberblick

Freitag, 08.11.2019

09:00 Uhr: Begrüßung

09:15 Uhr: Smarte neue Welt? Zur Umsetzung digitaler Projekte. Einführungsvortrag von Dr. Christof Börner

10:15 Uhr: Kaffeepause

10:30 Uhr: Workshoprunde 1

  1. Scratch-Programmierung im naturwissenschaftlichen Unterricht
  2. mBot - der kostengünstige Roboterbausatz für den Unterricht
  3. Mathem. Zusammenhänge in den Naturwissenschaften explorativ entdecken
  4. LabPi: Low Cost, High Tech im Chemieunterricht
  5. Offene Roboterwerkstatt: Systeme im Überblick

13:00 Uhr: Mittagspause

13:45 Uhr: Smarte neue Welt – ein Ausstellungsrundgang mit dem Kurator Dr. Christof Börner

14:45 Uhr: Kaffeepause

15:00 Uhr: Workshoprunde 2

  1. Smarte Physik: Messen und Auswerten mit Smartphones und Tablets
  2. Digitale Versuchsprotokolle im naturwissenschaftlichen Unterricht
  3. Spielend durch den Chemieunterricht: Der Kampf um das Elixier der
  4. Grünes Licht fürs Weiterkommen: Coding mit mBlock und Arduino IDE

17:30 Uhr: Abschluss

19:00 Uhr: Gemeinsamer Abend

Samstag, 09.11.2019

09:00 Uhr: Lernen mit Lernvideos - Wie eine Idee das Lernen für immer verändern wird! Ein Vortrag von und mit „Lehrerschmidt“

10:30 Uhr: Kaffeepause

10:45 Uhr: Sie sind die Experten! Lebendiger Austausch und kollegiale Beratung über vergangene, aktuelle und zukünftige Projekte im eigenen Unterricht

12:15 Uhr: Mittagspause

13:00 Uhr: Workshoprunde 3

  1.  Erklärvideos im Unterricht
  2. Bewegungsanalyse im Physikunterricht
  3. Tierische Phänomene digital erkunden, visualisieren und erklären
  4. LearningApps.org: Interaktive Lernbausteine erstellen einfach gemacht!
  5. Virtuelle Lernwelten im Chemieunterricht

15:30 Uhr: Abschluss

Mit freundlicher Unterstützung des MNU Landesverbands Niedersachsen