arrow_back arrow_back_small arrow_down arrow_back_small arrow_back_small arrow_up close close_small close_small icon_bag icon_car icon_car icon_car icon_clock icon_eye icon_gear icon_house icon_info icon_leaf icon_lens icon_lightbulb icon_magnet icon_mail icon_map icon_mapdrop icon_car icon_piston icon_sign icon_ticket icon_car logo_slogan_grey logo_slogan_red logo_single_grey logo_single_red logo_slogan_grey logo_slogan_grey logo_slogan_red logo_slogan_red menu play facebook-square googleplus instagram rss-feed twitter youtube

digiMINT 2019.

Neue Medien im naturwissenschaftlich-technischen Unterricht.

  • (Foto: Karin Grotjan)
  • (Foto: Janina Snatzke)

Neue Medien, neue Möglichkeiten – doch welche erprobten Konzepte gibt es für den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht? Die zweitägige, praxisnahe Fachtagung „digiMINT 2019“ möchte Lehrkräften eine Plattform bieten, Grundkonzepte der Informatik zu verstehen, sich über den Einsatz von digitalen Medien und Technologien im Unterricht zu informieren, deren Anwendung zu erlernen und Best Practice Beispiele auszutauschen. Der Schwerpunkt liegt auf dem eigenen Ausprobieren und der Diskussion untereinander.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können Smartphones und Tablets als vielfältige Messinstrumente im Unterricht testen, digitale Medien für das Erstellen von Versuchsprotokollen entdecken, einfache Roboter programmieren, digitale Lernspiele ausprobieren oder sogar selbst erstellen und vieles mehr.

Freitag, 08.11.2019 und Samstag, 09.11.2019

Wenn Sie über den Start der Anmeldung und das Programm informiert werden möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Lehrer-Newsletter: https://www.phaeno.de/newsletter/schulen/

 

Einblick in das Programm (wird laufend ergänzt):

 

Digitale Versuchsprotokolle im naturwissenschaftlichen Unterricht

Schülerinnen und Schüler experimentieren gern – das Schreiben von Versuchsprotokollen dagegen gehört im Allgemeinen nicht zu ihren Lieblingsaufgaben. Der Einsatz von digitalen Medien kann die Motivation der Lernenden nicht nur um ein Vielfaches erhöhen, sondern bieten zudem auch detaillierte Dokumentationen als traditionelle Protokolle. In diesem Workshop können die Teilnehmenden verschiedene Möglichkeiten der digitalen Dokumentation kennenlernen und ausprobieren.

 

Offene Roboterwerkstatt: Systeme im Überblick

Möchte man Roboter im Unterricht oder in einer AG einsetzen, steht man einer Vielzahl verschiedenster Robotersysteme gegenüber: Ozobot, Dash, WeDo, LEGO Mindstorms, mBot oder der 3D-gedruckte Roboterarm Poppy sind nur einige Beispiele. Wofür soll man sich bloß entscheiden? In diesem Workshop stellen wir verschiedene Systeme vor, zeigen Anwendungsmöglichkeiten und diskutieren Vor- und Nachteile.

 

Programmieren für Einsteigende: Mit Scratch interaktiv in die Digitalisierung starten

Mit Scratch entstehen in einfachster Weise interaktive Geschichten, Spiele und Animationen auf einer „Bühne“. Fügt man simple Schaltkontakte oder einfache Sensoren hinzu, lassen sich speziell für Mathematik, Physik und Informatik wichtige Fähigkeiten wie kreatives Arbeiten und systematisches Verfolgen von Denkansätzen als grundlegende Fähigkeiten für den Bereich Digitalisierung entwickeln und fördern. Die Veranstaltung stellt Beispiele vor und bietet Raum für die Bearbeitung eigener Ideen im Bereich der Sekundarstufe I.

 

Grünes Licht fürs Weiterkommen (in Kooperation mit der Autostadt)

Das ist nicht nur beim Autofahren gern gesehen, sondern auch im alltäglichen Leben. Kenntnisse und Fertigkeiten im MINT-Bereich sind gutes Rüstzeug und helfen beim Weiterkommen in unserer digitalen Zukunft. Die Teilnehmenden lernen in diesem Workshop ein Lernset kennen, in dem sie zuerst eine Model-Ampel bauen, dabei das Platinen-Löten üben und im Anschluss auch Ampelphasen programmieren. Dabei werden Impulse für das Unterrichten von Elektrotechnik, Physik und Informatik gegeben – und auch gesellschaftliche Bezüge kommen nicht zu kurz, wenn Schülerinnen und Schüler sich Gedanken über die Mobilität der Zukunft, Verkehrs- und Stadtplanung machen. Denn die digitale Welt von Morgen lebt von den innovativen Ideen der heranwachsenden Generation.

 

Hinweis: Bitte bringen Sie nach Möglichkeit Ihre eigenen (oder schulischen) technischen Geräte mit. Wir werden in den Workshops bei Bedarf auch Leihgeräte haben, aber die Erfahrung zeigt, dass man die Inhalte später besser einsetzen kann, wenn man auf den Geräten übt, die man später auch in der Schule einsetzt. WLAN ist vorhanden.