arrow_back arrow_back_small arrow_down arrow_back_small arrow_back_small arrow_up close close_small close_small icon_bag icon_car icon_car icon_car icon_clock icon_eye icon_gear icon_house icon_info icon_leaf icon_lens icon_lightbulb icon_magnet icon_mail icon_map icon_mapdrop icon_car icon_piston icon_sign icon_ticket icon_car logo_slogan_grey logo_slogan_red logo_single_grey logo_single_red logo_slogan_grey logo_slogan_grey logo_slogan_red logo_slogan_red menu play facebook-square googleplus instagram rss-feed twitter youtube

Besuchen Sie an Wochenenden, in den niedersächsischen Schulferien und an Feiertagen die wechselnden Shows im Wissenschaftstheater. Bitte beachten Sie, dass die Plätze in den Shows begrenzt sind. Karten erhalten Sie an der phaeno Kasse.

Best of Show

Physik zum Anfassen!

Staunen, Rätseln und Mitmachen stehen im Mittelpunkt der phaeno Best of Show. Foto: Matthias Leitzke

Feuer, Trockeneis und flüssiger Stickstoff - diese Zutaten garantieren eine spektakuläre Best of Show! Ein phaeno Mitarbeiter präsentiert eine Auswahl der verblüffendsten Experimente aus dem Show-Programm des phaeno: Das unmögliche Stuhlexperiment oder der Zwergen-Feuertornado sind nur zwei Highlights von vielen. Staunen, Rätseln und Mitmachen stehen dabei im Mittelpunkt. Kinder und Erwachsene sind aufgefordert, in der Show aktiv den Geheimnissen der Welt auf den Grund zu gehen und sich das ein oder andere Mal auch überraschen zu lassen!

 

17./18.11.2018, 25.11.2018,

01./02.12.2018, 08./09.12.2018, 15./16.12.2018, 22./23.12.2018,

12./13.01.2019, 19./20.01.2019, 26./27.01.2019

jeweils um 13:00 Uhr, im Wissenschaftstheater,

1 € zzgl. Tagesticket, 3 € ohne Tagesticket

 

Piryokopi "très très très"

Künstlerische Jonglage-Show

  • Die Künstler bewegen Objekte auf außergewöhnliche Weise im Raum, so dass faszinierende Bildfolgen entstehen. Foto: Éloi Prieur
  • Die Künstler bewegen Objekte auf außergewöhnliche Weise im Raum, so dass faszinierende Bildfolgen entstehen. Foto: Éloi Prieur
  • Die Künstler bewegen Objekte auf außergewöhnliche Weise im Raum, so dass faszinierende Bildfolgen entstehen. Foto: Éloi Prieur
  • Die Künstler bewegen Objekte auf außergewöhnliche Weise im Raum, so dass faszinierende Bildfolgen entstehen. Foto: Éloi Prieur

Die weltweit einmalige Show "très très très" der Künstlergruppe "Piryokopi" kommt in den Weihnachtsferien ins phaeno!

Vier internationale Künstler aus Frankreich, Griechenland und der Schweiz bewegen Stäbe, Holzklötze, Ringe und viele weitere Objekte auf außergewöhnliche Weise im Raum, so dass flüchtige Zeichnungen und Bewegungsbahnen entstehen. Die vier Akteure auf der Bühne scheinen nur für ihre Objekte und ihre Bewegungen zu leben und diese fast beliebig manipulieren zu können. Sie präsentieren dem Publikum scheinbare Bildfolgen, die an Tanz und grafische Gemälde erinnern und erzeugen mit unscheinbaren Objekten atemberaubende Stimmungen und faszinierende Atmosphären.

 

Täglich vom 27.12. bis 30.12.2018 und 02.01. bis 06.01.2019,

jeweils um 13:00 und 16:00 Uhr, im Wissenschaftstheater,

Eintritt 2 € zzgl. Tagesticket, 5 € ohne Tagesticket

 

Wer neugierig geworden ist, kann unter en.piryokopi.com weitere Informationen finden.

 

Einen ersten Vorgeschmack gibt auch der Trailer von "très très très". Denn, was schwierig ist, mit Worten zu beschreiben, das zeigt umso besser ein Film:

Ein Ausschnitt aus der künstlerischen Jonglage-Show "très très très"

Roboterband "The One Love Machine Band"

zur Mini Maker Faire am 29. und 30.03.2019

  • Der Künstler Kolja Kugler erschuf freundliche und begabte Roboter aus Schrott - so wie Sir Elton Junk neben ihm. Foto: Matthias Leitzke
  • Die außergewöhnlichen Roboter-Musikanten spielen echte Instrumente. Foto: Matthias Leitzke
  • Zur Band gehört auch dieser verrückt charmante "Flötenschwarm". Foto: Matthias Leitzke
  • Foto: Matthias Leitzke
  • Ein Blick in hinter die Kulissen. Foto: Jakob Hoff

Sir Elton Junk wird mit seiner Roboterband „The One Love Machine Band“ im phaeno auftreten! „Junk“ bedeutet Müll. Denn so wie seine Bandkollegen ist Sir Elton Junk ein Roboter, den der Berliner Künstler Kolja Kugler aus Altmetall und Schrott erschaffen hat. Auf der Bühne führen diese außergewöhnlichen Roboter ein Eigenleben. Sie spielen auf echten Instrumenten und strahlen dabei echte Emotionen und Lebensfreude aus. Mit ihrer ebenso musikalischen wie witzigen Show begeistern sie Menschen weltweit.

Diese einmalige Roboterband kommt anlässlich der Mini Maker Faire, bei der Schülerinnen und Schüler am 29. und 30.03.2019 ihre kreativen, selbst entwickelten Projekte im phaeno präsentieren werden. Informationen zur Mini Maker Faire erhalten Sie hier.

 

29./30.03.2019

Am Freitag, 29.03.2019, um 11:00 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr

Am Samstag, 30.03.2019, um 12:00 Uhr, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr

Im Wissenschaftstheater

Eintritt 2 € zzgl. Tagesticket, 5 € ohne Tagesticket,

Eintritt für Schüler mit phaeno Tagesticket am Freitag 1 €

 

 

| | | | | | |