NEU: Kapla und Spiegelausstellung ab 1. Mai 🙃

phaenoBricks 2024 - Interview mit Teun de Wijs

Die kinetischen Figuren von Teun de Wijs aus Amsterdam, die er in unserer LEGO® Ausstellung phaenoBricks präsentiert, bringen einen zum Lachen und Schmunzeln. Außerdem kann man die Mechanik meist ganz studieren. Durch die minimalistische Verwendung von ausgewählten Bausteinen sind die Werke auch im Design perfekt gelungen. 

Einmal Staubsaugen auf einer winzigen Insel und das bitte mit System!

Teun ist gerade in der Anfahrt zum phaeno, als ich mit ihm über seine Werke spreche. Er lässt sich besonders gerne von klassischen Filmen, Romanen und mechanischen Maschinen aus Holz zu seinen eigenen Werken inspirieren. Der 47jährige arbeitet in der technischen Abteilung im Science Center Nemo in Amsterdam. Besonders freut er sich darauf endlich Paul Spooners Werk “The Spaghetti Eater-der Spaghetti-Esser” im phaeno (wieder) zu sehen. Dies hat ihn zu seinem eigenen Werk “bath time” inspiriert. In seiner Badewanne sitzt ein Mensch natürlich in einer Fülle von LEGO®-Steinen.

Doch die Idee war viele Jahre nur in seinem Kopf, bis er sie endlich in ein Werk umsetzen konnte. Als er 10 Jahre alt war, fand er eine Broschüre über das Cabaret Mechanical Theatre. Von den Maschinen war er so begeistert, dass er seine Eltern immer wieder davon erzählte, bis sie endlich mit ihm dorthin fuhren. Erst vor 7 Jahren fand er durch die LEGO-Steine eine Möglichkeit, dieses hölzernen Maschinen nachzubauen und auch oft etwas anders zu interpretieren.

Teun de Wijs.

Bei seinen Arbeiten steht die Idee im Vordergrund. Wenn er die einmal gefunden hat, heißt es immer wieder ausprobieren, ausprobieren, ausprobieren. Manchmal steckt er dabei mehr Zeit ins wieder verwerfen als wirklich vorankommen. Er freut sich, auch auf die Besucher:innen der Ausstellung. Besonders schön ist es, wenn er die Betrachter:innen seiner Werke sieht und sie plötzlich schmunzeln oder lächeln. Dann haben sie die kleine Geschichte, die alle seine Exponate erzählen, wahrgenommen.

Auch sein Sohn, der 10 Jahre alt ist, baut mittlerweile sehr gerne aus LEGO® Steinen verschiedenste Objekte. Und sein Sohn half ihm auch dabei, den Spaghetti-Esser etwas anders zu gestalten. Denn sein Spaghetti-Esser sitzt ja nun in einer Badewanne voller Steine. Diese kann man offensichtlich auf keinen Fall essen. Was könnte der Badewannenmeister also sonst in der Badewanne machen? Für den Sohn war der Fall klar: Er schrubbt sich natürlich den Rücken!

Bath Time.

Als er mir noch mehr über seine Werke erzählen möchte, werden wir plötzlich unterbrochen. Mehrere Tunnel stören das weitere Gespräch. Also werde ich ihn gleich wieder im phaeno sehen. Als ich ins phaeno komme, ist er schon da und baut sein Werk auf. Direkt neben dem großen Werk von Spooner steht nun seine Version aus bunten Steinen. Und sofort nach unserer Begrüßung gerät er ins Schwärmen über Spooner. Genau so muss es sein. Spooner inspiriert Teun zu seinen Werken. Und vielleicht werden sich ja viele LEGO® Fans von seinen Werken beeindrucken lassen. Taylor, der nebenan seine Werke aufbaut, ist ebenfalls ein Fan von Teuns Werken. Auch ich bin sofort fasziniert von den Geschichten, die von jedem einzelnen Objekt erzählt werden.

Während wir sprechen, baut er seine Werke mit einer unglaublichen Geschwindigkeit aus einzelnen Teilen auf. Er hat davon keine Zeichnung neben sich liegen. Alle Anleitungen befinden sich nur in seinem Kopf. Schaut euch auch die Accounts von Teun an.

Autorin: Andrea Behrens (Kommunikation phaeno)

Ein Mann aus Lego sitzt in einer Badewanne aus Legosteinen

phaenoBricks ist am 24./25. Februar und am 02./03. März im phaeno zu sehen. 

Zahlreiche Mitglieder der Fangruppe Steineland Harz + Heide stehen für Auskünfte an den beiden Wochenende zur Verfügung.

Mehr zu phaenoBricks

 

Die Vorlage für Bath Time.

Die Vorlage für unser Hauptmotiv für phaenoBricks “bath time” ist unser Kunstobjekt  “The Spaghetti Eater-der Spaghetti-Esser” von Paul Spooner.

Ein Mädchen steht vor dem Kunstobjekt "der Spagetti-Esser