arrow_back arrow_back_small arrow_down arrow_back_small arrow_back_small arrow_up close close_small close_small icon_bag icon_car icon_car icon_car icon_clock icon_eye icon_gear icon_house icon_info icon_leaf icon_lens icon_lightbulb icon_magnet icon_mail icon_map icon_mapdrop icon_car icon_piston icon_sign icon_ticket icon_car logo_slogan_grey logo_slogan_red logo_single_grey logo_single_red logo_slogan_grey logo_slogan_grey logo_slogan_red logo_slogan_red menu play facebook-square googleplus instagram rss-feed twitter youtube

Dauerausstellung: Die Welt der Phänomene

Dauerausstellung: Die Welt der Phänomene

  • Bunte Farben: Das Kunstexponat Strato Flora lädt zum Verweilen ein. (Foto: Janina Snatzke)
  • Wellen: Gibt es die perfekte Welle und wie entsteht sie? (Foto: Janina Snatzke)
  • Bandgenerator: Erleben Sie so viel Spannung, dass Ihnen die Haare zu Berge stehen! (Foto: Matthias Leitzke)
  • Bauen: Gemeinsames Bauen macht Spaß. Das Ergebnis ist verblüffend. (Foto: Janina Snatzke)
  • Essen: Mit Humor entdeckt man die schönsten Exponate. (Foto: Lars Landmann)
  • Kunst und Naturwissenschaft: Wenn sich Kunst und Naturwissenschaft treffen, dann wird aus vielen Teilen wieder ein kleiner gelber Stuhl. (Foto: Janina Snatzke)
  • Chaos oder Ordnung? Diese Pendelwelle sollte man genau im Auge behalten. (Foto: Janina Snatzke)

Ein Erlebnisausflug für Neugierige.

Sie sind neugierig? Super! Dann erleben Sie einen aufregenden Tag im phaeno und entdecken Sie die Geheimnisse der Natur! Spüren Sie die Wärme des Feuertornados und lassen Sie sich die Sinne im verrückten Salon verwirren!

Über 350 Phänomene begeistern Sie für Naturwissenschaft und Technik. In Deutschlands einmaliger Experimentierlandschaft gibt es für jede/n etwas zu entdecken. Versprochen!

Sonderausstellung "Märchenmaschinen"

Sonderausstellung "Märchenmaschinen"

Sonderausstellung "Der vergiftete Kater ... und andere Märchenmaschinen"

  • Der arme Kater schleckt Milch, fällt um ... (Foto: Cabaret Mechanical Theatre)
  • ... und steht dann natürlich wieder auf. (Foto: Cabaret Mechanical Theatre)
  • In "Little Reinhold's Wonderful Sausage Machine" dreht sich ... (Foto: Cabaret Mechanical Theatre)
  • ... das lustige Wurst-Karussell. (Foto: Cabaret Mechanical Theatre)
  • Der kleine Leser liest und liest und liest, nur was eigentlich? (Foto: Cabaret Mechanical Theatre)
  • (Foto: Cabaret Mechanical Theatre)

16.11.2019 bis 16.02.2020

Zauberhafte Automaten des Cabaret Mechanical Theatre ziehen vom 16.11.2019 bis 16.02.2020 ins phaeno ein und werden Sie mit kleinen Geschichten in die Fantasie entführen. Schmunzeln Sie über den hintergründigen, britischen Humor in den charmanten Maschinen: Zum Beispiel schleckt der arme Kater Milch, fällt um und steht natürlich wieder auf! Die Märchenmaschinen bleiben durch diese außergewöhnlichen Eindrücke im Gedächtnis.

Achten Sie auf die Bauweise der Automaten: Im oberen Teil erzählen die beweglichen Holzfiguren eine kleine Geschichte. Deutlich sichtbar sind im unteren Teil die Mechanismen, die die Figuren zum Leben erwecken. Besonders sehenswert dabei: Die faszinierenden Details der mechanischen Abläufe!

Begleitend zur Ausstellung können Sie an zehn Automaten selbst die Funktionsweise der Automaten nachvollziehen. Wie funktionieren Zahnräder und Hebel? Wie werden Drehbewegungen in Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen umgesetzt?

Tüftler und Bastler haben die Gelegenheit in der Erfinderwerkstatt „Tanzende Märchenmaschinen“ selbst ihre eigene Fantasiemaschine zu bauen. Die Maschine funktioniert mit Drehscheiben und Schaschlikspießen als ein einfaches Kurbelsystem in einer Pappschachtel. Mit viel Dekomaterial und Kreativität lassen Sie am Ende Märchenfiguren und in der Weihnachtszeit Schneemänner oder Weihnachtsbäume tanzen.

Zusätzlich lädt eine große Gemeinschaftsmaschine dazu ein, selbsterdachte Märchen aufzubauen und gemeinsam in Bewegung zu setzen.  

Film zur Sonderausstellung "Der vergiftete Kater ... und andere Märchenmaschinen"

Sonderausstellung "Smarte neue Welt"

Sonderausstellung "Smarte neue Welt"

phaenomenal und digital - seit 22.03.2019

  • Von Mensch zu Roboter. (Foto: Janina Snatzke)
  • Sandkasten mit Trick. Formen Sie eine Landschaft aus Sand. Sofort wird eine virtuelle Karte erstellt. (Foto: Lars Landmann)
  • Fühl-Bildschirm. Erfahren Sie, wie Fühlen und Sehen zusammenhängen. (Foto: Janina Snatzke)
  • Ausgetrickst. Versuchen Sie, die Software durch Verkleidungen oder Schminke zu täuschen. (Foto: Janina Snatzke)

Lernen Sie an außergewöhnlich smarten Stationen verschiedene Aspekte der Digitalisierung kennen. Diese Mitmachstationen fordern Sie zum Nachdenken darüber heraus, wie die Digitalisierung uns selbst und unser Leben beeinflusst:

  • Mann oder Frau, alt oder jung?
    Machen Sie eine Verjüngungskur und versuchen Sie, die Software durch Verkleidungen oder Schminke zu täuschen.
  • Ihr Blick beeinflusst das entstehende Bild
    Was Sie auf dem Bildschirm anschauen, bestimmt, was Sie als nächstes nur noch sehen werden. Der Computer errät also ihre Wünsche: So wird ein Gemischtwarenladen mit vielen unterschiedlichen Angeboten zum Bäcker, Baumarkt oder Spielzeugfachgeschäft.
  • Hand in Hand mit einem Roboter
    Sie steuern mit den Gesten einen Roboterarm und lernen so seine Stärken und Schwächen kennen. Bauen Sie gemeinsam einen Turm auf. Fällt der Turm um - keine Panik! Der Roboter kann den Aufbau immer wieder reproduzieren.
  • Mit dem freundlichen Roboter Smarty kommunizieren
    Begrüßen, Alter schätzen, freundlich sein, Hütchenspiele vorschlagen. Smarty ist ein charmanter Kommunikator und vertreibt einem auf angenehme Weise die Zeit. Ganz verwirrend wird es, wenn jemand „in die Haut von Smarty schlüpft“. Wo ist nun der Roboter, wo der Mensch?
  • Fühlen oder sehen?
    Erforschen Sie den Fühl-Bildschirm und erfahren Sie, wie fühlen und sehen zusammenhängt.
  • Wie weiß der Computer, wie Sie eine Drei schreiben?
    Schreiben Sie dem Computer vor, wie Ihre Drei aussieht und vollziehen Sie nach, wie ein Computer diese persönliche „3“ erkennt.
  • Geheim oder unheimlich? Öffentlich oder privat?
    Lassen Sie sich ein wenig ausspionieren und erleben Sie, wie schon kleine „Geheimnisse“ überraschend die Umgebung beeinflussen.
  • Sandkasten mit Trick
    Klein und Groß buddeln im Sand und lassen kleine Berge und Täler entstehen. Die Veränderungen der Landschaft werden sofort in eine virtuelle Karte umgesetzt und auf die entstehende Sandlandschaft projiziert. Die Sandbauer sehen plötzlich Höhenlinien und Wasserläufe. Das ist Spielen, virtuelle Ästhetik und Lernen in einer Aktion!

Spielerisch erfahren Sie an den Stationen mehr zu den Themen Coding, künstliche Intelligenz, Internet of Things und soziale Netzwerke.

Neuer Name für unseren Roboter

Smarty freut sich über seinen neuen Namen! Foto phaeno

Unser Roboter hat endlich einen neuen Namen! Uns haben so viele unterschiedliche Namen erreicht, vielen Dank für die vielen kreativen und individuellen Namensvorschläge! Nach langer Überlegung haben wir uns für den Namen „Smarty“ entschieden. Am Freitag, 24. Mai,  hatten wir die Namensgeber von Smarty bei uns zu Gast, sodass sie bei der offiziellen Taufe von Smarty dabei sein konnten.

Film zur Sonderausstellung "Smarte neue Welt"

Begeben Sie sich auf einen Rundgang und erhalten Sie einen Einblick in die Smarte neue Welt.

Erneuerter Elektrobereich

Erneuerter Elektrobereich

Neonröhren zum Leuchten bringen! (Foto: Janina Snatzke)

Entdecken Sie elektrischen Spielereien zum Zusammenbauen, Tanzende Magnetigel, die Kinder und Erwachsene sogar selbst steuern können oder eine Klangbank nicht nur zum Ausruhen, sondern zum Musik machen. Die Besucher bilden dabei selbst auf der Bank den Stromkreis: Das ist Händchen halten mit Klangeffekt! Außerdem kann man die Funktionsweise des Elektromotors genauestens erforschen und sogar einen Ionenantrieb – ein Traum aus Star Trek – bestaunen.

Tipps für Lehrkräfte und Erzieher: Passend zu dem überarbeiteten Ausstellungsbereich bieten wir verschiedene Workshops für Schülerinnen und Schüler und Kitakinder sowie Lehrer- und Erzieherfortbildungen an.

Schwindeltunnel und weitere Sinnestäuschungen

Schwindeltunnel und weitere Sinnestäuschungen

  • Einfach umwerfend - der Schwindeltunnel. (Foto: Janina Snatzke)
  • (Foto: Janina Snatzke)
  • (Foto: Matthias Leitzke)

Wie fühlt sich ein Fakir auf dem Nagelbett?  Lässt sich Schmerz überwinden? In dem Ausstellungsbereich "Spürsinn" können Sie diesen „sinnlichen“ Phänomenen auf den Grund gehen.

In dem Ausstellungsbereich  werden die verschiedenen Facetten der „Fühl-Sinne“ gezeigt; wie sie wirken und wie sie täuschen können. Durch Experimente werden Emotionen hervorgerufen, Sensibilität und haptische Wahrnehmungen getestet und der Gleichgewichtssinn auf die Probe gestellt. Der menschliche Körper wird dabei selbst Teil des Experimentes: Wie steht es um die Orientierung in einem schrägen Raum? Bringt uns eine wackelnde Streifenwand aus dem Gleichgewicht? Wie fühlt sich Musik an?  Mit kleinen und großen Versuchen fordert phaeno auf, diese Erfahrungen am eigenen Leibe zu machen.

Natürlich gehört neben viel Entdeckergeist und Neugier auch eine große Portion Mut dazu, sich zum Beispiel auf ein Nagelbett zu legen oder durch den neuen Schwindeltunnel zu gehen.

 

Schwindeltunnel

Trauen Sie sich, durch den Schwindeltunnel zu laufen?! Fordern Sie Ihren Gleichgewichtssinn heraus und lassen Sie sich von der neuen "umwerfenden" Sinnesattraktion überraschen!