Science Talk: Zukunft Küste.

14.12.2023, 18:30 Uhr im Wissenschaftstheater

Veränderungen und Wirkungen des Meeresspiegelanstiegs im Küstenrau

Seit der Mensch begonnen hat Küsten zu besiedeln, versucht er sich vor den Einwirkungen des Meeres zu schützen und die sich ihm bietenden Ressourcen und Lebensräume zu nutzen. Eine unmittelbare Folge des Klimawandels ist der Anstieg des Meeresspiegels. Die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Küstengebiete verlangen unsere Aufmerksamkeit und Reaktion.

Das Ziel ist, das Leben an den Küsten zu erhalten und den Wirtschaftsraum angesichts neuer Herausforderungen, Urbanisierung und Bevölkerungswachstum zu bewahren. Dabei stellen sich Fragen wie wir unsere Küsten in Zukunft schützen können, welche Auswirkungen zu erwarten sind, wie sich die Lebensbedingungen in tiefliegenden Küstengebieten verändern werden und was wir tun können, um uns anzupassen.

Der renommierte Vertreter des Küsteningenieurwesens, Prof. Torsten Schlurmann, greift diese Fragen auf und diskutiert mit seinen Gästen im Wissenschaftstheater über die zu erwartenden regionalen wie globalen Veränderungen und Wirkungen für die nächsten Jahrzehnte und wie sich Lebens-, Natur- und Wirtschaftsräume an den Küsten infolge eines beschleunigt steigenden Meeresspiegels verändern und anzupassen haben. Dabei präsentiert er neueste Forschungsergebnisse und laufende Studien des Ludwig-Franzius-Institutes.

 

Der science talk ist eine Kooperation mit Volkswagen 

  • Donnerstag, den 14. Dezember 2023

  • 18:30 Uhr

  • im phaeno Wissenschaftstheater 

EINTRITT FREI.

 

Der „science talk“ wird hybrid in Präsenz und als YouTube-Livestream angeboten, um ihn auch einem breiteren interessierten Publikum außerhalb der Region zugänglich zu machen. Den Link findet man auf der phaeno Webseite.

 

Wie können wir die Energiewende gemeinsam umsetzen? Dieser Frage widmet sich unsere Ausstellung Power2Change: Mission Energiewende, die von Partner:innen aus der Forschung, dem Museumsbereich und der Wissenschaftskommunikation gemeinsam entwickelt wurde und bis 4. Februar 2024 im phaeno in Wolfsburg zu sehen ist. 

Passend zur neuen Sonderausstellung haben die Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft und die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen für die neue Vortragsreihe vier Referent:innen aus unterschiedlichen Fachrichtungen gewonnen, die zum Thema „Energiewende“ forschen.