Die Erforschung des Mundhöhlen-Mikrobioms als Schlüssel zur Zahn- und Allgemeingesundheit

Vortrag von

Prof. Dr. med. dent. Meike Stiesch, Medizinische Hochschule Hannover

Gesunde Zähne - gesunder Körper

Als Mundhöhlen-Mikrobiom bezeichnet man die Gesamtheit aller Mikroorganismen (Bakterien, Pilze oder Viren), die den Mundraum besiedeln. Die Mikroorganismen organisieren sich in komplexen Gemeinschaften, den sogenannten Biofilmen und lagern sich auf Zahn- und Implantatoberflächen an. Wenn diese Biofilme durch Einflüsse wie Rauchen, Ernährung oder andere Lifestyle-Faktoren aus dem Gleichgewicht geraten, können sie Erkrankungen der Zähne und der Mundhöhle verursachen und auch Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit, beispielsweise auf die Entstehung von Herzerkrankungen oder Diabetes, haben. 

 

Wie man den Geheimnissen der komplexen Biofilmgemeinschaften mit Methoden wie der Analyse von großen Datenmengen (Big Data) oder dem Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) auf die Spur kommt, wird in diesem Vortrag erklärt.  Außerdem werden die Gäste moderne Strategien zur frühzeitigen Erkennung von Veränderungen im Mikrobiom kennenlernen sowie neue personalisierte präventive und therapeutische Strategien. Diese fließen auch in die Entwicklung moderner Implantatsysteme ein. Außerdem werden sie Einblicke in die aktuellen Forschungsergebnisse des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereich SIIRI (Sicherheitsintegrierte und infektionsreaktive Implantate) gewinnen. 

 

mikroskopische Aufnahme
Vortrag im phaeno Wissenschaftstheater

Vortrag am Donnerstag, 26. September 2024 mit Prof. Dr. med. dent. Meike Stiesch von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Meike Stiesch ist Universitätsprofessorin und Direktorin der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde der Medizinischen Hochschule Hannover und Sprecherin des Sonderforschungsbereiches Sicherheitsintegrierte und infektionsreaktive Implantate (SIIRI). Ihre wissenschaftlichen Schwerpunkte sind die Erforschung des Mundhöhlen-Mikrobioms und Implantat-assoziierte Infektionen.

Die gemeinsame Vortragsreihe von Braunschweigischer Wissenschaftlicher Gesellschaft (BWG) und Niedersächsischer Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (NAWG) findet im phaeno statt: 

  • Vortrag am Donnerstag, 26. September 2024 um 18:30 Uhr, Einlass 18:15 Uhr
  • im phaeno Wissenschaftstheater 
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Das Bild zeigt das Foyes des phaeno Wissenschaftstheater mit rotem glänzenden Fußboden, Stehtischen und der typisch schrägen Fensterfront

Prof. Dr. med. dent. Meike Stiesch

Stiesch studierte Zahnmedizin und promovierte an der Universität Hamburg. Anschließend war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Paradontologie an der Universität Kiel tätig. Sie absolvierte eine Postgraduiertenweiterbildung “Zahnärztliche” Implantologie an der New York University. Im Jahr 2002 habilierte Stiesch sich an der MHH. Seit 2005 hat Stiesch den Lehrstuhl für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde an der MHH inne.

Die Universitätsprofessorin ist außerdem Direktorin der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde der Medizinischen Hochschule Hannover, Sprecherin des von der DFG geförderten Transregio/Sonderforschungsbereiches 298 SIIRI (Sicherheitsintegrierte und infektionsreaktive Implantate) und Mitglied der BWG.

 

 

Portraitbild von Vortragsreihe Medizin Die Erforschung des Mundhöhlen-Mikrobioms als Schlüssel zur Zahn- und Allgemeingesundheit  Vortrag von Prof. Dr. med. dent. Meike Stiesch, Medizinische Hochschule Hannover Gesunde Zähne - gesunder Körper  Als Mundhöhlen-Mikrobiom bezeichnet man die Gesamtheit aller Mikroorganismen (Bakterien, Pilze oder Viren), die den Mundraum besiedeln. Die Mikroorganismen organisieren sich in komplexen Gemeinschaften, den sogenannten Biofilmen und lagern sich auf Zahn- und Implantatoberflächen an. Wenn diese Biofilme durch Einflüsse wie Rauchen, Ernährung oder andere Lifestyle-Faktoren aus dem Gleichgewicht geraten, können sie Erkrankungen der Zähne und der Mundhöhle verursachen und auch Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit, beispielsweise auf die Entstehung von Herzerkrankungen oder Diabetes, haben.      Wie man den Geheimnissen der komplexen Biofilmgemeinschaften mit Methoden wie der Analyse von großen Datenmengen (Big Data) oder dem Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) auf die Spur kommt, wird in diesem Vortrag erklärt.  Außerdem werden die Gäste moderne Strategien zur frühzeitigen Erkennung von Veränderungen im Mikrobiom kennenlernen sowie neue personalisierte präventive und therapeutische Strategien. Diese fließen auch in die Entwicklung moderner Implantatsysteme ein. Außerdem werden sie Einblicke in die aktuellen Forschungsergebnisse des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Sonderforschungsbereich SIIRI (Sicherheitsintegrierte und infektionsreaktive Implantate) gewinnen.     Vortrag im phaeno Wissenschaftstheater  Vortrag am Donnerstag, 26. September 2024 mit Prof. Dr. med. dent. Meike Stiesch von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Meike Stiesch ist Universitätsprofessorin und Direktorin der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomedizinische Werkstoffkunde der Medizinischen Hochschule Hannover und Sprecherin des Sonderforschungsbereiches Sicherheitsintegrierte und infektionsreaktive Implantate (SIIRI). Ihre wissenschaftlichen Schwerpunkte sind die Erforschung des Mundhöhlen-Mikrobioms und Implantat-assoziierte Infektionen.  Die gemeinsame Vortragsreihe von Braunschweigischer Wissenschaftlicher Gesellschaft (BWG) und Niedersächsischer Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (NAWG) findet im phaeno statt:       Vortrag am Donnerstag, 26. September 2024 um 18:30 Uhr, Einlass 18:15 Uhr     im phaeno Wissenschaftstheater   Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Prof. Dr. med. dent. Meike Stiesch, Zahnmedizinerin udn Referentin des Vortrags zum Thema "Gesunde Zähne"

Zur Vortragsreihe

Medizin und Gesundheitsversorgung im Wandel -  vier medizinische Themen zeigen exemplarisch, welche neuen Behandlungsmöglichkeiten dort aktuell bestehen, durch welche methodischen Ansätze diese mit ermöglicht wurden und welchen Nutzen dies für die Krankenversorgung hat. Eine Kooperation mit der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft (BWG)und der Niedersächsischen Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (NAWG)

zur Vortragsreihe

*Foto © olly - stock.adobe.com

8 verschiedene Bevöllkerungsgruppen - vom Kleinkind bis zum Rentner, in chronologiscger Reihenfolge von links nach rechts abgebildet