Spiegelwelten.

Wie oft schaust du täglich in den Spiegel? Sei ehrlich! 😉 Spiegel gehören zu den vertrauten Gegenständen, über die wir eher selten nachdenken. Aber warum und wie sehen wir uns eigentlich in verschiedenen Spiegeln? Die Antwort ist einfach aber irgendwie auch kompliziert und manchmal sogar geheimnisvoll! Komm vorbei, probiere unsere Spiegelexponate aus, lass dich überraschen, hab Spaß und lerne ganz nebenbei wieder etwas Neues dazu.

1. Mai bis 31.12.2024  im Tagesticket enthalten

 

Spiegellabyrinth, Kaleidoskope und zylindrische Spiegel ...

Eine große Vielfalt außergewöhnlicher Spiegelexponate zeigen wir dir ab dem 1. Mai 2024 bei uns in der Ausstellung. Die etwas anderen Spiegel werden dich davon überzeugen, mal wieder genauer hinzuschauen: Kaleidoskope, Zerrspiegel oder der perfekte Shopping-Spiegel bieten einen verblüffenden und ästhetischen Zugang in die Welt der Spiegel. 

Verlier dich z.B. in den Spiegelungen des Unendlichkeitswürfels, grusel dich bei dem Versuch, dein Gesicht mit einer Maske zu verschmelzen oder bastle an kniffligen Spiegelschriften

SAT.1 REGIONAL besucht unsere Spiegelwelten.

Mehr als ein Spiegelbild.

Die faszinierenden Spiegel sind für alle Altersgruppen interessant: Du kannst dich mit einem Zerrspiegel schlanker machen, vergrößern oder beim Wellenspiegel über dein Spiegelbild staunen und lachen. 

Kaleidoskope und zylindrische Spiegel fordern dich heraus, den Spiegelwelten auf den Grund zu gehen.

Die Bandbreite der Exponate ist groß. Sie reicht von physikalisch anspruchsvollen bis hin zu spielerisch witzigen und künstlerischen Exponaten. 

Enträtsele auch einen alten Zaubertrick. Wir können nur soviel verraten: Der Trick hat etwas mit Geistern zu tun. 

 

Die fantastische Welt der Kaleidoskope.

Das Wort Kaleidoskop kommt aus dem Griechischen und bedeutet "schöne Formen sehen".  Jeder, der schon einmal ein Kaleidoskop angeschaut hat, ist fasziniert von den farbenprächtigen Figuren und Mustern. 

Leg also direkt eine Pause bei den wunderschönen Kaleidoskopen ein und lass dich ein bisschen verzaubern. Sie werden dich allein durch ihre Ästhetik in den Bann ziehen und sogar in die Welt der Sterne entführen. 

Schon gewusst?

Wie ist ein Spiegel aufgebaut?

Habt ihr einen Spiegel schon mal aus der Nähe betrachtet? Alle Spiegel haben eine sehr glatte Oberfläche, die aus zwei Schichten besteht: eine dünne Metallschicht – meist Aluminium oder Silber und eine Glasschicht als Schutz.

Wie kommt es, dass wir uns spiegeln?

Um überhaupt sehen zu können, brauchst du Licht. Trifft Licht z. B. auf einen Blüte, dann wird ein Teil des Lichts verschluckt und ein anderer Teil zurückgeworfen. Das zurückgeworfene Licht kannst du sehen. Doch ein Spiegel ist das nicht. 

Eine spiegelnde Fläche muss möglichst viel Licht zurückwerfen. Das machen Metall, Glas aber auch ein weißes Blatt. Papier spiegelt aber nicht, da es sehr rauh ist - das kannst du fühlen. Das Licht wird in alle Richtungen gestreut und du siehst deshalb nur eine weiße Fläche. 

Spiegel müssen aus glatten Flächen bestehen: aus Glas, durch das das Licht hindurchgeht und einer Metallschicht, die extrem glatt ist. Und das ist das Geheimnis. Die Metallfläche wirft einfallendes Licht geordnet zurück. Jeder Lichtstrahl verlässt den Spiegel im gleichen Winkel und trifft unser Auge. Das Ergebnis: Du siehst dich selbst im Spiegel!

Könnte dich auch interessieren:

Weitere Ausstellungen

alle Ausstellungen
Leben Dauerausstellung
Kapla - Bau mit! 01. Mai 24 — 04. August 24
Spiegelwelten 01. Mai 24 — 31. Dezember 24
Die Welt der Phänomene Dauerausstellung
Kinderbereich Dauerausstellung